Ein Amerikaner, ein Engländer und ein Franzose werden in Saudi-Arabien verhaftet

Ein Amerikaner, ein Franzose und ein Engländer sind in Saudi-Arabien…

… und teilen sich eine geschmuggelte Kiste Schnaps, als plötzlich die saudische Polizei hereinstürmt und sie verhaftet.

Der bloße Besitz von Alkohol ist in Saudi-Arabien ein schweres Vergehen, und für das schreckliche Verbrechen, beim Konsum des Alkohols erwischt worden zu sein, werden sie alle zum Tode verurteilt!

Nach vielen Monaten und mit Hilfe sehr guter Anwälte konnten sie jedoch erfolgreich Berufung gegen ihre Urteile einlegen und diese in lebenslange Haft umwandeln.

Durch einen glücklichen Zufall war an dem Tag, an dem ihr Prozess endete, ein saudischer Nationalfeiertag, und der äußerst gütige Scheich entschied, dass sie nach nur 20 Peitschenhieben pro Person freigelassen werden könnten.

Als sie sich auf ihre Bestrafung vorbereiteten, verkündete der Scheich: “Meine erste Frau hat heute Geburtstag, und sie hat mich gebeten, jedem von euch einen Wunsch zu erfüllen, bevor ihr ausgepeitscht werdet.

Der Engländer war als erster an der Reihe, er dachte eine Weile nach und sagte dann: “Bitte bindet mir ein Kissen auf den Rücken.”

Das wurde getan, aber das Kissen hielt nur 10 Peitschenhiebe aus, bevor die Peitsche durchging. Als die Strafe vollzogen war, musste der Engländer blutend und vor Schmerzen weinend weggetragen werden.

Der Franzose war als nächster an der Reihe. Nachdem er den Engländer entsetzt beobachtet hatte, sagte er süffisant: “Bitte befestigen Sie zwei Kissen an meinem Rücken.”

Die beiden Kissen absorbierten alle Peitschenhiebe, und der Franzose kam unverletzt davon und spottete über den dummen Engländer.

Der Amerikaner stand als Letzter auf, aber bevor er etwas sagen konnte, wandte sich der Scheich an ihn und sagte: “Du kommst aus einem sehr schönen Teil der Welt und deine Frauen sind die schönsten in allen Ländern. Dafür darfst du dir zwei Wünsche erfüllen!”

“Ich danke Euch, Eure königliche und barmherzige Hoheit”, antwortete der Amerikaner. “In Anerkennung Eurer Freundlichkeit ist mein erster Wunsch, dass Ihr mir nicht 20, sondern 100 Peitschenhiebe verpasst.”

“Sie sind nicht nur ein ehrenwerter, gutaussehender und mächtiger Mann, Sie sind auch sehr mutig”, sagte der Scheich mit einem bewundernden Gesichtsausdruck. “Wenn du dir 100 Peitschenhiebe wünschst, dann soll es so sein.

Und dein zweiter Wunsch, was soll das sein?”, fragte der Scheich.

Der Amerikaner lächelte und sagte: “Bindet mir den Franzosen auf den Rücken.”