Ein Großstadtanwalt ging auf Entenjagd

Ein Anwalt aus der Großstadt ging im ländlichen Nord-Alberta auf Entenjagd.

Er schoss einen Vogel und ließ ihn fallen, aber er fiel auf das Feld eines Bauern auf der anderen Seite eines Zauns.

Als der Anwalt über den Zaun kletterte, fuhr ein älterer Bauer mit seinem Traktor vor und fragte ihn, was er da mache.

Der Anwalt antwortete: “Ich habe eine Ente geschossen, und sie ist in dieses Feld gefallen, und jetzt werde ich sie wieder einsammeln.”

Der alte Bauer Peter entgegnete: “Das ist mein Grundstück, und Sie kommen nicht hierher.”

Der empörte Anwalt sagte: “Ich bin einer der besten Prozessanwälte Kanadas, und wenn Sie mir die Ente nicht überlassen, werde ich Sie verklagen und Ihnen alles nehmen, was Ihnen gehört.”

Der alte Farmer lächelte und sagte: “Offenbar wissen Sie nicht, wie wir in Alberta Streitigkeiten beilegen. Wir schlichten kleine Streitigkeiten wie diese mit der ‘Drei-Tritte-Regel’.

Der Anwalt fragte: “Was ist die ‘Drei-Tritte-Regel’?”

Der Farmer antwortete: “Nun, da der Streit auf meinem Land ausgetragen wird, darf ich zuerst ran. Ich trete dich dreimal, dann trittst du mich dreimal und so weiter, bis einer aufgibt.”

Der Anwalt dachte kurz über den vorgeschlagenen Wettbewerb nach und kam zu dem Schluss, dass er den alten Kauz leicht besiegen konnte. Er willigte ein, sich an den örtlichen Brauch zu halten.

Der alte Bauer kletterte langsam vom Traktor herunter und ging auf den Anwalt zu. Mit dem ersten Tritt rammte er die Spitze seines schweren Stahlstiefels in die Leiste des Anwalts und ließ ihn auf die Knie sinken.

Sein zweiter Tritt in die Hüfte ließ die letzte Mahlzeit des Anwalts aus seinem Mund sprudeln. Der Anwalt war auf allen Vieren, als der dritte Tritt des Farmers gegen sein Hinterteil ihn mit dem Gesicht voran in eine frische Kuhpastete schickte.

Unter Aufbietung all seiner Willens- und Restkräfte schaffte es der Anwalt ganz langsam, auf die Beine zu kommen. Er wischte sich das Gesicht mit dem Arm seiner Jacke ab und sagte: “Okay, du alter Furz. Jetzt bin ich dran.”

Der alte Bauer lächelte und sagte: “Nein, ich gebe auf. Du kannst die Ente haben.”