Ein Vater geht an der offenen Schlafzimmertür seines jugendlichen Sohnes vorbei und hört Geräusche von Masturbation.

Ein Blick hinein bestätigt seine Vermutung. “Sohn, entspann dich, du bist nicht in Schwierigkeiten, du hast nichts falsch gemacht.” Junior ist wie erstarrt vor Schock über seinen Vater. Papa fährt fort: “Das solltest du dir aufheben, bis du verheiratet bist.” Dann geht Papa weg, und es wird nichts weiter gesagt.

Jahre später geht Papa wieder einmal an der offenen Schlafzimmertür seines Sohnes vorbei und hört das vertraute Geräusch. “Schon wieder?” denkt Papa und betritt das Zimmer seines Sohnes. “Sohn, ich dachte, ich hätte mit dir darüber gesprochen?”
Junior masturbiert unbeeindruckt weiter. “Ich weiß, ich weiß, ich habe schon siebzehn Gläser voll.”