Ein Mann bewirbt sich bei der US-Post um einen Job

Er ist guter Dinge, was seine Chancen angeht, und als er den Interviewraum betritt, beschließt er, ganz offen und ehrlich zu sein.

Er schüttelt dem Interviewer die Hand, und sie setzen sich einander gegenüber. Der Interviewer nimmt einen Notizblock heraus und sagt: “Schön, Sie kennen zu lernen.

Lassen Sie uns gleich zu den Fragen kommen. Sind Sie gegen irgendetwas allergisch?”

Er antwortet: “Ja, Koffein.

Ich kann keinen Kaffee trinken.”

“OK, das ist gut.

Haben Sie jemals beim Militär gedient?”

“Ja”, sagt er, “ich war eine Zeit lang in Afghanistan.”

Der Interviewer sagt: “Dafür bekommen Sie 5 zusätzliche Punkte für die Beschäftigung.” Dann fragt er: “Sind Sie in irgendeiner Weise behindert?”

Der Mann sagt: “Ja.

Eine Bombe ist in meiner Nähe explodiert und ich habe beide Hoden verloren.”

Der Interviewer zieht eine Grimasse und sagt dann: “Im Dienst Ihres Landes behindert! Nun, das gibt extra Bonuspunkte.

Okay.”

Der Interviewer fährt fort: “Wenn ich mir die Vorschriften ansehe, haben Sie genug Punkte, um Sie sofort einzustellen

Unsere normalen Arbeitszeiten sind von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Sie können morgen um 10:00 Uhr anfangen und planen, jeden Tag um 10:00 Uhr anzufangen.”

Der Mann ist verwirrt und fragt: “Wenn die Arbeitszeiten von 8:00 bis 16:00 Uhr gehen, warum wollen Sie mich dann nicht bis 10:00 Uhr hier haben?”

“Nun, dies ist eine staatliche Stelle”, sagt der Gesprächspartner. “In den ersten zwei Stunden stehen wir nur herum, trinken Kaffee und kratzen uns an den Eiern. Es hat keinen Sinn, dass Sie deswegen kommen.”