Ein älterer Fischer lag an einem Strand

Eines Tages lag ein älterer Fischer an einem schönen Strand, seine Angelrute im Sand aufgestützt und die Angelschnur in die glitzernde blaue Brandung ausgeworfen.

Er genoss die Wärme der Nachmittagssonne und die Aussicht, einen Fisch zu fangen.

Etwa zu dieser Zeit kam ein Geschäftsmann den Strand entlang, der versuchte, den Stress seines Arbeitstages abzubauen.

Er bemerkte den alten Fischer, der am Strand saß, und beschloss, herauszufinden, warum dieser Fischer fischte, anstatt härter zu arbeiten, um den Lebensunterhalt für sich und seine Familie zu verdienen.

“Auf diese Weise wirst du nicht viele Fische fangen”, sagte der Geschäftsmann zu dem Fischer, “du solltest arbeiten, anstatt am Strand zu liegen!”

Der alte Fischer schaute zu dem Geschäftsmann auf, lächelte und antwortete: “Und was wird mein Lohn sein?”

“Nun, du kannst größere Netze bekommen und mehr Fische fangen”, antwortete der Geschäftsmann.

“Und was ist dann mein Lohn?”, fragte der alte Fischer, immer noch lächelnd.

Der Geschäftsmann antwortete: “Du wirst Geld verdienen und dir ein Boot kaufen können, mit dem du dann mehr Fische fangen kannst!”

“Und was wird dann mein Lohn sein?”, fragte der Fischer erneut.

Der Geschäftsmann wurde langsam etwas genervt von den Fragen des alten Fischers.

“Du kannst dir ein größeres Boot kaufen und ein paar Leute einstellen, die für dich arbeiten”, sagte er.

“Und was wird dann mein Lohn sein?”, wiederholte der alte Fischer.

Der Geschäftsmann wurde langsam wütend.

“Verstehst du denn nicht? Du kannst eine Flotte von Fischerbooten aufbauen, um die ganze Welt segeln und alle deine Angestellten für dich fischen lassen!”

Wieder fragte der alte Fischer: “Und was wird dann mein Lohn sein?”

Der Geschäftsmann wurde rot vor Wut und schrie den alten Fischer an,

“Verstehst du nicht, dass du so reich werden kannst, dass du nie wieder für deinen Lebensunterhalt arbeiten musst! Du kannst den Rest deiner Tage damit verbringen, an diesem Strand zu sitzen und in den Sonnenuntergang zu schauen. Du wirst dich um nichts in der Welt kümmern müssen!”

Der alte Fischer, immer noch lächelnd, schaute auf und sagte,

“Und was glaubst du, was ich jetzt gerade mache?