ZWEI ÄLTERE NONNEN WAREN EINKAUFEN

ZWEI ÄLTERE NONNEN KAUFTEN IN EINEM 7-11-LADEN EIN.

ALS SIE AN DER BIERKÜHLTRUHE VORBEIKAMEN, SAGTE DIE EINE NONNE ZU DER ANDEREN,

“WÄRE EIN SCHÖNES KÜHLES BIER ODER ZWEI AN EINEM HEISSEN SOMMERABEND NICHT WUNDERBAR?”

DIE ZWEITE NONNE ANTWORTETE,

“IN DER TAT, SCHWESTER, ABER ICH WÜRDE MICH NICHT WOHL DABEI FÜHLEN, BIER ZU KAUFEN, DA ICH SICHER BIN, DASS ES AN DER KASSE EINE SZENE GEBEN WÜRDE.”

“DAMIT KANN ICH PROBLEMLOS UMGEHEN”

ERWIDERTE DIE ANDERE NONNE, NAHM EIN SIXPACK UND GING ZUR KASSE.

DER KASSIERER MACHTE EIN ÜBERRASCHTES GESICHT, ALS DIE BEIDEN NONNEN MIT EINEM SECHSERPACK BIER ANKAMEN.

“WIR BENUTZEN BIER, UM UNSERE HAARE ZU WASCHEN”, SAGTE DIE NONNE,

“IN UNSEREM NONNENKLOSTER NENNEN WIR ES EIN KATHOLISCHES SHAMPOO.”

OHNE MIT DER WIMPER ZU ZUCKEN, GRIFF DIE KASSIERERIN UNTER DEN TRESEN.

HOLTE EINE PACKUNG LAUGENSTANGEN HERAUS UND LEGTE SIE IN DIE TÜTE MIT DEM BIER.

DANN SAH ER DER NONNE DIREKT IN DIE AUGEN, LÄCHELTE UND SAGTE,

“DIE LOCKENWICKLER GEHEN AUFS HAUS.”