Witze: Das junge männliche Rennpferd

Das junge männliche Rennpferd stammte aus einer langen Reihe von Siegern und schlug sich bei Zeitläufen prächtig.

Bei echten Rennen erwies er sich jedoch als ein wenig zu romantisch und konnte sich nie dazu durchringen, eine Stute zu überholen.

Eines Tages sagte der Trainer zu ihm, dass er kastriert werden müsse.

Das junge Pferd, das wusste, dass es entweder so oder in der Leimfabrik landen würde, nahm es philosophisch.

Schließlich war die Operation fast schon eine Garantie für eine lange und glanzvolle Rennkarriere.

Nach einer kurzen Erholungsphase wurde das Pferd erneut in Zeitläufen eingesetzt und zeigte sich dabei so gut wie immer.

Aber als er das erste Mal an einem Rennen teilnahm, kam er nur etwa zehn Schritte weit, bevor er einen niedergeschlagenen Gesichtsausdruck bekam, sich umdrehte und zurück zu den Startboxen schlenderte.

“Was ist denn los?”, fragte der Trainer,

“Du warst doch so gut!”

“Ja, wie würdest du dich denn fühlen”, antwortete das Pferd,

“wenn fünftausend Leute einen Blick auf dich werfen und rufen: ‘Sie sind raus!’?”